Auftaktveranstaltung zum Projekt digit@l und sozi@l

Die Ausführungen von Herrn Jehnichen wurden ergänzt durch eine online Vorab-Befragung der Teilnehmenden. Es wurde deutlich: Jeder von uns steckt an der ein oder anderen Stelle, ob beruflich oder privat, mitten in der Digitalisierung. Und es wurde deutlich, dass gelungene Digitalisierung ein zeitintensiver Prozess ist, der oft unterschätzt wird. Strategische Planung und Kommunikation, die richtigen Personen zum richtigen Zeitpunkt einbinden, das sind u.a. Grundvoraussetzungen dafür, dass Digitalisierung im Unternehmen das erreicht, was es zu erreichen gilt: Erleichterung bei den täglichen Arbeitsaufgaben, Reduzierung von Doppelstrukturen, Verbesserung des Workflows, und speziell in der Sozialwirtschaft mehr Zeit für die Arbeit am Menschen.

Das Projektteam von digit@l und sozi@l stellte schließlich Eckpfeiler der weiteren Arbeit vor. In 2018 ist bei den teilnehmenden Unternehmen ein Digitalisierungs-Check vorgesehen. Das Projekt bietet einen konstruktiven Rahmen und schafft ein Netzwerk sowie Experimentierräume für die individuellen Digitalisierungsprozesse der Mitgliedsorganisationen, die partizipieren. Dabei greift das Projekt zurück auf Experten, die das Team für gezielte Fragestellungen professionell ergänzen.

Für weitere Fragen stehen Ihnen Christine Fiedler, Ulrike Koch und Richard Meyer gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie hier auf der Website: www.parisat.de

Drucken